Presse

Dr. Roger Kehl von der Festo AG ist „CIO des Jahres 2016“

IT-Fachmedien COMPUTERWOCHE und CIO vergeben Auszeichnung zum 14. Mal / Dr. Roger Kehl siegt in der Kategorie „Großunternehmen“ / In der Wertung „Mittelstand“ belegt Jens Riegel von Lohmann Animal Health Platz eins

München, 11. November 2016 – Dr. Roger Kehl von der Festo AG & Co. KG ist „CIO des Jahres 2016“ in der Kategorie „Großunternehmen“. Die IT-Fachmedien COMPUTERWOCHE (www.computerwoche.de) und CIO-Magazin (www.cio.de) zeichneten den Manager gestern Abend im Rahmen einer festlichen Gala im Bayerischen Hof in München aus. Bereits zum 14. Mal wurde der Award vergeben. Schirmherrin des Wettbewerbs ist Ilse Aigner, Stellvertretende Ministerpräsidentin des Freistaats Bayern und Bayerische Staatsministerin für Wirtschaft und Medien. Durch den Abend führte die TV-Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein.

Dr. Roger Kehl hat die IT des Automatisierungsspezialisten Festo erfolgreich auf Digitalisierung und Industrie 4.0 umgestellt. Ihm und seinem Team ist es gelungen, die IT im Unternehmen so zu positionieren, dass sie heute federführend die wichtigen digitalen Zukunftsthemen vorantreibt. Die Fachjury würdigte Kehl als einen „modernen CIO, der den Spagat zwischen Technik und Business meistert“. Den zweiten Platz in der Wettbewerbskategorie „Großunternehmen“ erreichte Dr. Peter Jürging von der Hoyer GmbH, Rang drei ging an Dr. Bettina Uhlich von der Evonik Industries AG.

„CIO des Jahres 2016“ in der Mittelstandswertung ist Jens Riegel von Lohmann Animal Health. Der IT-Chef des Impfstoffherstellers für Tiere erhielt den Award für sein Projekt „Connect – Collect – Predict“, das zu einer exakteren und wirtschaftlicheren Produktion im Unternehmen geführt hat. Durch die Vernetzung fast aller Produktionsanlagen ist es jetzt möglich, Abweichungen in den biologischen Produktionsschritten früher zu erkennen. Die Jury hob lobend hervor, dass Riegel sein Projekt gegen Widerstände durchgesetzt und dem Unternehmen dadurch viel Geld gespart habe. Zweiter unter den CIOs im Mittelstand wurde Michael Fichtner vom FC Bayern München, den dritten Platz errang Ralf Gernhold von der Miles & More GmbH.

Wer „CIO des Jahres“ wird, entscheidet eine hochqualifizierte Expertenjury, die sich in diesem Jahr aus folgenden Mitgliedern zusammensetzt: Prof. Dr. Manfred Broy, Gründungspräsident des Zentrums Digitalisierung Bayern; Prof. Dr. Thomas Hess, Direktor des Instituts für Wirtschaftsinformatik und Neue Medien an der Ludwig-Maximilians-Universität München; Prof. Dr. Reinhard Jung, Institut für Wirtschaftsinformatik an der Universität St. Gallen; Frank Riemensperger, Mitglied im Präsidium des Branchenverbands Bitkom und Deutschland-Chef von Accenture; Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer, emeritierter Professor der Universität des Saarlandes und Gründer der Scheer Group; Prof. Dr. Günther Schuh, Lehrstuhl für Produktionssystematik, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen. Stellvertretend für die Redaktionen von COMPUTERWOCHE und CIO-Magazin haben Horst Ellermann, Herausgeber des CIO-Magazins, und Heinrich Vaske, Editorial Director IDG Business Media, abgestimmt. Darüber hinaus sind die ehemaligen Titelträger Bernd Kuntze, CIO von Haas Food Equipment, Dr. Rainer Janßen, ehemals CIO der Munich Re, und Thomas Henkel, CIO von C&A, mit einer gemeinsamen Stimme in der Jury vertreten.

Weitere Informationen zur Auszeichnung gibt es auf www.computerwoche.de/cio-des-jahres und www.cio.de/cio_des_jahres sowie im Sonderheft „CIO des Jahres 2016“, das den kommenden Ausgaben von COMPUTERWOCHE (EVT 21. November) und CIO-Magazin (EVT 12. Dezember) beiliegt. Zudem ist das Sonderheft im COMPUTERWOCHE Abo-Shop unter shop.computerwoche.de oder im CIO Abo-Shop unter shop.cio.de erhältlich.

Pressekontakt:
Karen Funk, Redaktion COMPUTERWOCHE
Tel. 089/36086-178
E-Mail: kfunk@computerwoche.de
www.computerwoche.de